• Materialfluss Intralogistik



Multilevel Shuttle system
AKL Regalbediengerät

Shuttle-System

Ein Shuttle ist ein kompaktes Lagerfahrzeug für die automatische Bedienung von Regal-Lagern. In einem Behälterlager fährt ein Shuttle-System individuell in jeder Regalzeile auf Fahrschienen und kann, sowohl Ebenen als auch Gassen wechseln. Bei einem solchen Shuttle-System sind Horizontal- und Vertikaltransport getrennt.

Durch die Installation mehrerer Shuttles in einer Gasse kann so die Ein- bzw. Auslagerleistung gegenüber einem konventionellen Regalbediengerät erheblich gesteigert werden. Die parallele Nutzung dieser kostengünstigen und leichten Regalförderzeuge ermöglicht eine verbesserte Energiebilanz durch den geringeren Anteil an bewegten Massen und macht die Leistung skalierbar, da bei Spitzenzeiten vermehrt Shuttles eingesetzt werden können. Handelt es sich beim Ladungsträger um Paletten, spricht man meist von einem Kanal- oder Mulilager.

Shuttle-Systeme sind für Auftragzusammenführungspuffer, die Kommissionierung, Sequenzierung und weitaus mehr Einsatzgebiete geeignet, die sich den neuen Herausforderungen der Intralogistik stellen müssen. Diese entstehen durch die wachsende Kleinteiligkeit, das Multichannelling und die volatiler werdende Kommissionierung.

Shuttle-Systeme im Vergleich zu Regalbediengeräten (RBG)

Ein Regalbediengerät ist eine Maschine zur Ein- und Auslagerung von Ladeeinheiten (Kartonagen, Behälter oder Tablare) in einem automatischen Kleinteilelager. Herkömmliche Regalbediengeräte besitzen eine Säulenkonstruktion und können eine große Anzahl von Lagerebenen mit einem Gerät bedienen. Zwar ist die Leistung der Geräte je nach Lagerausprägung mit durchschnittlich 75 (einfachtiefe Lagerung) und 150 Doppelspielen pro Gasse (doppelttief) begrenzt, jedoch bieten diese Geräte Vorteile bei großem Lagervolumen und kleinem bis mittlerem Durchsatz. Shuttle-Systeme haben im Vergleich dazu höhere Investitionskosten und sind komplexer in ihrer Anlagensteuerung.

Shuttle-Systeme: ebenen-gebunden

Bei Ebenen-gebundenen Shuttle-Systemen wird jede Ebene durch ein eigenes Shuttle bedient. Dank der Shuttle-Systeme sind so Ein- und Auslager-Leistungen von 500 - 1000 Doppelspielen pro Gasse möglich. Das Shuttle-Fahrzeug fährt auf Schienen, die in der Regalkonstruktion integriert sind. Das Aus- und Einlagern erfolgt meist durch Unterfahren bzw. Ziehen der Ladeeinheit. Zur Energieversorgung ist das Shuttle entweder über eine Schleifleitung verbunden oder es verfügt über eine integrierte Batterie und kann dadurch innerhalb eines Kanals autonom fahren. Der Vorteil ebenen-gebundener Shuttle-Systeme ist die hohe Leistung. Dem steht eine hohe Investition gegenüber. Die aufwendige Regalanlage muss mit einer Fahrschiene pro Regalebene ausgestattet werden. Die Lagersteuerung ist komplex, da viele Fahrzeuge separat angesteuert werden müssen. Die Kapazität der Shuttle-Systeme wird allerdings durch die Anzahl und Leistung der Lagerlifte, welche die Lagerebenen verbinden, beschränkt.

Mehrebenen-Shuttle-System: Neu KlinCAT®

Mehrebenen-Shuttle-Systeme bündeln die Vorteile eines Regalbediengerätes und eines Shuttle-Systems und sind im Mittleren bis hohen Leistungsbereich angesiedelt. Im Vergleich zu ebenen-gebunden Shuttles bedienen Mehrebenen-Shuttle-Systeme, die auf Fahrschienen fahren und Kartons, Behälter oder Tablare transportieren eine bestimmte Anzahl von Ebenen gleichzeitig. Für beispielsweise 5 gleichzeitig bediente Ebenen wird nur eine Fahrschiene benötigt, die in der Regalkonstruktion integriert ist. Indem mehrere Mehrebenen-Shuttle übereinander angeordnet werden, können beliebig hohe Kleinteilelager ausgestattet werden. Die Leistung gegenüber einem Regalbediengerät wird deutlich erhöht. Dieser "Zwitter" mit ebenfalls hohen Leistungen von ca. 500 Doppelspielen besitzt ein interessantes Preis-Leistungsverhältnis aufgrund der überschaubaren Komplexität im Regalstahlbau, der Maschine selbst und den Lagerstrategien. Bei mehreren Shuttle-Systemen übereinander werden die Shuttle-Systeme über einen Vertikalheber verbunden und die Ladeeinheiten ein- und ausgelagert.

Shuttle-Systeme mit Ebenenwechsel

Um die Kosten zu reduzieren und die Anzahl der Shuttle-Fahrzeuge an die gewünschte Leistung anzupassen, können Shuttle-Systeme über Lagerlifte, bzw. Vertikalumsetzer, meist am Frontende der Gasse eines Kleinteilelagers, die Ebene wechseln um dann mehrere Ebenen bedienen zu können. Die Kapazität des Shuttle-Systeme wird allerdings durch die Anzahl und Leistung der Lagerlifte beschränkt. Die Investition und Komplexität der Lagersteuerung ist durch viele Schnittstellen bei Fahrzeugen und Vertikalhebern vergleichsweise hoch.

Autonome Shuttle-Systeme

Autonome Transportfahrzeuge sind Shuttle-Systeme, die ein zusätzliches Flur-Fahrwerk besitzen. Typische Anwendungsgebiete sind kleine und mittlere Distributionszentren oder Produktionsbetriebe. Die Routen werden zentral von einem Rechner über ein Navigationssystem koordiniert wobei sich die Shuttles gegenseitig erkennen. Autonome Shuttle-Systeme werden meist über Kondensatoren oder Akkus betrieben. Diese Shuttle-Systeme findet eher in komplexen Gebäudestrukturen und den mittleren Leistungsbereichen Anwendung.

(zurück zur Übersicht)

Teilen: