• Materialfluss Intralogistik



Klinkhammer Kommissionierung mit Pick by Voice

Pick-by-Voice

Um es weiter zu fassen: Voice-over-IP ist eine Technologie zum Dialog mit einem Benutzer. Durch einen Sprachgenerator werden Kommandos, dem Anwender über ein Headset (Kopfhörer und Mikrofon) vorgelesen. Durch Spracherkennung werden Rückmeldungen empfangen und verarbeitet. Hierbei hat der Werker die Hände frei zur Verfügung, um Waren oder Ladehilfsmittel zu bewegen - das Voice-Terminal trägt er am Clip am Gürtel. Damit ist er nicht nur im Vorteil bei der Bedienung, sondern auch schneller bei der Bearbeitung, da Eintippen, Scannen, Aufnehmen und Ablegen des Terminals nicht notwendig sind. Bei Riegler und AKF konnten so die Kommissionierleistung gesteigert, die Fehlerquote und die Einarbeitungszeit neuer Mitarbeiter deutlich gesenkt werden. Nicht nur verschiedene Sprachen werden erkannt, sondern jeder Anwender trainiert das System, ihn zu verstehen: Schlagworte und Ziffern werden ihm angesagt und er gibt sie in seiner "Sprache" wieder. So universell das System ist, so individuell ist es doch gleichzeitig.

Pick-by-Voice - eine Anwendung mit vielen Optionen

Pick-by-Voice ist nur eine Anwendung. Auch ist die Einlagerung mittels Voice-Terminal möglich: wie bei der Kommissionierung gibt er die Prüfziffer des Lagerplatzes an, um einen Vorgang abzuschließen. Es gibt aber gewisse Einschränkungen (beispielsweise kann der Bediener kein anderes als das ihm vorgegebene Lagerfach auswählen - die Eingabe eines kompletten Lagerfachcodes per Voice wäre zu fehleranfällig), denn der Sprachumfang sollte nicht zu groß werden - mehr Angaben führen zu mehr Fehlern oder falschen Interpretationen. Die Verarbeitungen des Terminals basieren auf den Funktionen, die auch der einfache Datenfunk (Handfunkterminals, Staplerterminals) verwendet. Es macht keinen Unterschied, in welcher Form ein Frontend quittiert, sondern was es in welcher Qualität quittiert. Die Betrachtung der Voice-Terminals als Frontend in unserem Schichtenmodell der Lagerverwaltung macht's möglich!

(zurück zur Übersicht)

Teilen:
Tragen Sie bitte das Ergebnis der mathematischen Gleichung als Ziffer in das Feld ein.
captcha