• Materialfluss Intralogistik



Klinkhammer Durchlaufregal

Flow Rack (Durchlaufregal)

Flow Racks werden häufig zur Kommissionierung von A-Artikeln (Schnelldreher) verwendet. Neben der Pufferung mehrerer Lagereinheiten hintereinander und damit großer verfügbarer Menge, wird trotzdem ein FIFO eingehalten, was bei vielen Anwendungen von Vorteil oder zwingend ist. Weiterhin ist es günstig, den Zugriff zum Kommissionieren vom Nachfüllvorgang zu trennen, denn der Durchlaufkanal wird hinten bestückt und die Ware läuft nach vorn. 

Flow Rack auch bei automatischen Lagern

Nicht nur bei manuellen Lagern, sondern auch bei automatischen Lagern mit Kommissionieranbindung ist diese Arbeitsweise möglich. Bei BIG werden Paletten an Schwerkraftbahnen abgegeben, die artikelreine Kommissionierplätze bilden. Unser System Dynakom50 nutzt dies für die statische Bereitstellung von Artikeln ebenfalls aus. Die Kommissionierung kann auf unterschiedliche Arten erfolgen: Handfunk, Pick-by-Voice, oder der PicKom Kommissionierwagen ermöglichen den effizienten Zugriff auf eine Front von Kommissionierplätzen. Mit PicKom können mehrere Aufträge zusammengefasst und gleichzeitig in optimierten Batches kommissioniert werden. PicKom ist mit Put-to-Light ausgerüstet und ermöglicht somit ein Multi-Order-Picking mit geringster Fehlerquote. Aber auch durch eine Ausrüstung mit Pick-by-Light-Displays an den Lagerkanälen wird eine Hochleistungskommissionieranlage geschaffen. 

Aber nicht nur für die Kommissionierung, sondern auch für die Konsolidierung von Aufträgen machen Durchlaufregale Sinn. Hierdurch ermöglichen sich auftragsreine Kanäle zum Sammeln von Behältern oder Kartons, die zeitnah angeliefert und zugelagert werden. Ein Display (Pick-by-Light) an der Vorderseite eines Kanals kann die Vollständigkeit visualisieren und den Werker an der Verpackung zum Zugriff auffordern.

(zurück zur Übersicht)

Teilen: