• Materialfluss Intralogistik



Klinkhammer Automatischer Versand

Automatischer Versand

Nach Auslagerung und Kommissionierung von Produkten ist es möglich, die Ware direkt dem Versand zuzuführen bzw. zu versenden. Voraussetzung hierfür ist das fertige Verpacken und Etikettieren der Ware. Einsatz findet derlei Technik in vollautomatischen Lagern (Dräxlmaier, Jeld-Wen) oder Kommissionierlagern (Marburger Tapeten). Im ersten Fall werden die Auslagerbehälter auf der Fördertechnik im Durchlauf mit einem Kundenetikett versehen. Ein Handlingsgerät stapelt Behälter und stellt sie auf der Versandbahn ab. Den Verladevorgang quittiert der Staplerfahrer durch Abnehmen der Stapel.

Automatischer Versand dynamisiert die Abläufe

Automatischer Versand aus Kommissionierlagern bedeutet, die kommissionierten Kartons oder Paletten automatisch zu verschließen bzw. zu umreifen oder zu wickeln, sie zu etikettieren und am Versandplatz, an der Rampe oder dem Verladetor zur Verfügung zu stellen. Hier kann über entsprechende Brücken oder Teleskopförderer und einen Verladescanner direkt in den LKW transportiert werden. Die Versandetikettierung kann in Kombination mit einem Versandsystem erfolgen, welches Routingdaten der Dienstleister verwaltet und entsprechende Daten zur Verfügung stellt.

(zurück zur Übersicht)

Teilen: