• Klinkhammer Group

Versand & Inventur - KlinkWARE®

Versand

Mittels des "Verladescans" verlassen Ihre Versandpackstücke am Versandtor das Lager. Alles ist unter Kontrolle - ob an der Rampe oder auf dem LKW.

Manuell
Der manuelle Versand erfolgt durch mobile Endgeräte mit den notwendigen Leseeinrichtungen wie Barcodescanner oder RFID-Leser. Der Anwender erhält Hinweise zur Verladung, verifiziert und quittiert den Vorgang. Verladereihenfolgen werden durch Dialoge kommuniziert. 

Automatisiert
Der automatisierte Versand erfolgt durch Fördertechnikscanner oder mobile Endgeräte, ohne dass weitere Eingriffe notwendig sind. Verladereihenfolgen wurden schon zuvor durch das System berücksichtigt.

Inventur

Im Inventurvorgang erstellen Sie Zählbelege oder nehmen Bestandskorrekturen vor. Definieren Sie verschiedene Strategien, ob Buchungen sofort oder nach separater Beurteilung erfolgen, Anwender selbst entscheiden dürfen oder ob das 4-Augen-Prinzip herrscht.

Nulldurchgang
Eine Nulldurchgangsinventur erfolgt, wenn ein Gebinde bei der Kommissionierung leer werden soll. Bei einem unerwarteten Nulldurchgang erfolgt eine entsprechende Bestätigung.

Stichtagsinventur Ware-zur-Person
Die Stichtagsinventur in Ware-zur-Person-Systemen unterliegt oft Vereinfachungsverfahren, die hiermit unterstützt werden. Die zur Zählung notwendigen Gebinde werden an Inventurplätzen (i.d.R. kombiniert mit anderen Arbeitsplätzen) zur Verfügung gestellt.

Permanente Inventur Ware-zur-Person
Alle Lagerplätze und Artikel werden einmal in einer Periode gezählt. Dies sind zyklische und regelmäßige Zählungen, die während des normalen Lagerbetriebs eingestreut werden. Das Modul zur Steuerung der permanenten Inventur löst diese zyklischen Zählungen unter Berücksichtigung der verbleibenden Zeit in der Periode aus.

Mindermengeninventur
Ist eine Menge im Fach überschaubar - sei es bei Entnahme oder der Zulagerung - kann das System dazu auffordern, diese Menge zu zählen. Wie bei der permanenten Inventur wird die Möglichkeit genutzt, Mehrwert an einem Lagerfach zu schaffen, an dem der Werker gerade zu tun hat.

Stichtagsinventur Person-zur-Ware
Es erfolgt eine Vollaufnahme der Bestände zum Stichtag. Vereinfachungen sind meist nicht zulässig, es sei denn, es handelt sich um Verfahren der permanenten Inventur. Zählungen werden in Batches auf Lagerbereiche verteilt, sodass im Lager parallel gezählt werden kann.

Permanente Inventur Person-zur-Ware
Die Vorgehensweise entspricht der des Ware-zur-Person-Moduls, jedoch sind erneut die Lagerfachtypen oder -strukturen vielfältiger, sodass komplexere Vorgänge erfolgen. Verschiedene manuelle Lagertypen, z.B. Blocklager, können jedoch nicht der permanenten Inventur unterliegen, sondern bedürfen einer Stichtagsinventur.

Teilen: