50 Jahre Klinkhammer – Neue Firmenzentrale

Rechtzeitig zum 50-jährigen Bestehen wird der Neubau der neuen Klinkhammer Firmenzentrale inklusive Technikum fertiggestellt und schafft optimale Rahmenbedingungen für weiteres Wachstum des Intralogistik-Spezialisten. In den letzten fünf Jahrzehnten hat sich Klinkhammer nicht nur einen Namen als Partner für zukunftssichere Lösungen im Bereich automatisierter Logistik gemacht. Als IT- und Digitalisierungsspezialist setzt das Unternehmen mit seiner Lagerverwaltungssoftware neue Maßstäbe. So kann das Unternehmen seine Kunden ganzheitlich betreuen, von der Beratung, Logistikplanung und komplexe Softwareanwendungen über komplette, schlüsselfertige Lager- und Kommissioniersysteme und die termingerechte Inbetriebnahme bis zum Service24. Klinkhammer entwickelt mit einem herstellerneutralen Blick die für Kunden wirtschaftlich sinnvollste und effektivste Lösung. We make logistics simple and future-proof.

Wir stehen für Klinkhammer - 5 Jahrzehnte - 5 Visionen

Frank Klinkhammer

Hagen Schumann

Thomas Preller

Uwe Kniesburges

Alois Schmidt

Sie verlassen durch das Klicken auf "Weiter“ unsere Webseite und werden an YouTube weitergeleitet. Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung.

Der neue Thinktank für die Intralogistik

Nachhaltige, moderne Technik beim Neubau

Zahlen und Fakten

  • 10,5 Mio. Euro Investition
  • 3.655 Quadratmeter Büro- und Nutzflächen
  • 85 Parkplätze
  • 12 Ladesäulen
  • 40 Fahrradplätze

Neubau Bürogebäude

  • Energieeffizienter Bau und moderne Baustoffe
  • Aktive Fußbodenheizung zum Heizen und Kühlen
  • Wärmepumpe: Nutzt Außenluft, um Wärme bzw. Kälte zu erzeugen
  • Skylounge: Wintergarten mit großer Dachterrasse
  • Casino mit Außenterrasse

Technikum

  • Technikum mit KI-gestützter Robotertechnik
  • Test- und Vorführzentrum für innovative Lagertechnologien
  • Photovoltaik-Anlage auf dem Dach des Technikums mit einer Peak-Leistung von 30 KWh

Meilensteine und Firmengeschichte

Gegründet wurde das Familienunternehmen im Jahr 1972. Im Keller seines Reihenhauses im Nürnberger Norden startete Adolf Klinkhammer als Ingenieurbüro mit innovativen Logistik-Planungen. 1977 schuf er sich mit der Fertigung und Montage von Fördertechnikkomponenten ein zweites Standbein und zog 1980 mit seinem jungen Unternehmen in die Wiesbadener Straße. Klinkhammer plante schon damals nicht nur komplette Zentrallager, sondern überraschte immer wieder mit Neu- und Eigenentwicklungen. Beispiele waren und sind ein Multi-Order-Picking-System für Schnell- und Langsamdreher, autarke Palettenshuttle oder KlinCAT, das Multi-Level-Shuttle für Behälter. Das Unternehmen blickt auf eine Historie voller Technologiemeilensteine zurück, von der Logistik-Planung über elektrische Steuerungstechnik und Anlagenvisualisierung bis zu GUI-geprüfter Software, dem Digitalen Zwilling oder dem Einsatz von Produktinnovationen wie Shuttle Roboter und Robotic Piece Picking. 2021 legte das Unternehmen seinen Fokus auf die Optimierung und Weiterentwicklung seiner Lagerverwaltungssoftware und stärkt damit seinen Ruf als IT- und Digitalisierungsspezialist für die Intralogistik.

Teilen:
Tragen Sie bitte das Ergebnis der mathematischen Gleichung als Ziffer in das Feld ein.
captcha